Fruitone®
... und die Frucht hält.

Pflanzenwachstumsregulator zur Verringerung des Vorerntefruchtfalles bei Äpfeln und Birnen.

Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3549
Handelsform: 1 Liter

Vorteile

  • Sichert die Erlöse
  • fördert Ertrag und Qualität
  • Verminderung des Triebwachstums

Wirkstoff

alpha-Naphthylessigsäure (75 g/l, 6,7 Gew.-%), Wasserlösliches Konzentrat (SL)

Zugelassene Anwendungen

Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist
Verhinderung des vorzeitigen Fruchtfalles Äpfel und Brinen bei frühen Sorten im Obstbau im Freiland von Stadium 81 (Beginn der Fruchtreife: sortenspezifische Aufhellung der Grundfarbe) bis Stadium 87 (Pflückreife: Früchte sind ausreichend entwickelt und haben noch eine gute Lagerfähigkeit), 7–14 Tage vor der Ernte max. 0,05 l/ha/m Kronenhöhe (max. 0,15 l/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe spritzen; Anwendungskonzentration: 0,0075 - 0,01 %,
maximal 1 Anwendung
7 Tage
Verhinderung des vorzeitigen Fruchtfalles Äpfel und Brinen bei mittelfrühen bis späten Sorten im Obstbau im Freiland von Stadium 81 (Beginn der Fruchtreife: sortenspezifische Aufhellung der Grund farbe) bis Stadium 87 (Pflückreife: Früchte sind ausreichend entwickelt und haben noch eine gute Lagerfähigkeit), 7–14 Tage vor der Ernte max. 0,067 l/ha/m Kronenhöhe (max. 0,2 l/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe spritzen; Anwendungskonzentration: 0,015 - 0,02 %,
maximal 1 Anwendung
7 Tage

Hinweise zur sachgerechten Anwendung

Wirkung
Auxine, die in den Blättern und Früchten gebildet werden, verhindern den Fruchtfall. Zur Ernte hin nimmt die Auxin-Produktion ab. Es kommt zur Ausbildung einer Trennschicht an der Stielbasis. Durch die Anwendung von Fruitone können die abnehmenden Hormone ergänzt werden und die Entstehung einer Trennschicht hinausgezögert werden.

Anwendungsempfehlungen
Zur Verringerung des Vorerntefruchtfalles bei Äpfeln und Birnen im Zeitraum von 14 bis 7 Tagen vor der Ernte eine Spritzung durchführen. Auf trockene Bäume spritzen; die Früchte und die Fruchtstiele müssen bei der Behandlung ausreichend benetzt werden. Nach der Spritzung muss es für 3 bis 4 Stunden trocken bleiben, weil sonst die Wirkung abfällt.

Die Wirkung setzt 2 - 3 Tage nach der Anwendung ein und dauert 10 - 12 Tage an. Bei Sorten, die nicht zu vorzeitigem Fruchtfall neigen, wird keine Anwendung empfohlen, weil es sonst zu einer Ernteerschwernis durch schlechtes Ablösen der Früchte kommt.

Die Anwendung sollte bei Temperaturen über 15 °C und hoher Luftfeuchtigkeit erfolgen. Daher in den Vormittagsstunden anwenden. Für eine gute Benetzung der Fruchtstiele sind höhere Wassermengen vorteilhaft.

Aufwandmenge

Sortenverträglichkeit
Keine Anwendung in Sorten, die nicht zu vorzeitigem Fruchtfall neigen:
z. B. Golden Delicious, Gala.
Bei Sorten, die wenig zu vorzeitigem Fruchtfall neigen, die untere zugelassene Anwendungskonzentration verwenden:
z.B. Idared.
Bei Sorten, die zu starkem vorzeitigem Fruchtfall neigen, die obere zugelassene Anwendungskonzentration verwenden:
z. B. Arlet, Williams.

Herstellung der Spritzbrühe
Das Produkt in den zur Hälfte gefüllten Spritztank geben. Rührwerk einschalten und weiter unter ständigem Rühren mit Wasser auffüllen. Ausreichend Wasser verwenden.

Lagerbedingungen
So lagern, dass Betriebsfremde keinen Zutritt haben. Lagerung und Transport haben in geschlossenen Originalverpackungen frostfrei und getrennt von Lebensmitteln, Futtermitteln und Getränken zu erfolgen.

Maßnahmen im Unglücksfall

Erste Hilfe

Hinweise für den Arzt

Kein spezifisches Antidot. Symptomatische Behandlung.

Brand

Lösch- und Brandrückstände nicht in Gewässer und nicht in die Kanalisation gelangen lassen.

Gefahrenhinweise

Achtung