Folifert® super
Die Nummer 1 unter den Blattdüngern.

NPK-Düngemittel mit Magnesium und Schwefel 16-5-5-(7-6) sowie Spurennährstoffen.
Blattdünger für den Ackerbau, Obst, Wein, Gemüse, Zierpflanzen und Forstbaumschulen.

Handelsform: 4 kg

Packung enthält 2 Komponenten (Pulver und Feingranulat). Nur gemeinsam anwenden! Mischungsverhältnis 1:1. Bis spätestens 3 Tage vor der Ernte einsetzen.

Vorteile

  • Enthält Nährstoffe in idealer Kombination
  • Fördert Vitalität der Pflanzen
  • Rasche Nährstoffaufnahme
  • Übernimmt Netzmittelfunktion bei Pflanzenschutzanwendugen

Folifert super enthält

16 % N Gesamstickstoff (15 % Carbamidstickstoff + 1 % Ammoniumstickstoff)
5 % P2O5 wasserlösliches Phosphat
5 % K2O wasserlösliches Kaliumoxid
7 % MgO wasserlösliches Magnesiumoxid
6 % S wasserlösliches Schwefel
0,25 % B Bor als Borat
0,05 % Cu Kupfer als Sulfat
0,20 % Fe Eisen als Sulfat
0,10 % Mn Mangan als Sulfat
0,05 % Mo Molybdän als Molybdat
0,05 % Zn Zink als Sulfat
In den Aufwandbemessungen sind die jeweils gültigen Richtlinien für die sachgerechte Düngung des Fachbeirates für Bodenfruchtbarkeit und Bodenschutz beim Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zu berücksichtigen.
Bei regelmäßiger Anwendung ist auf die mögliche Anreicherung mit Spurenelementen zu achten. Bor- und Molybdängehalt des Produktes beachten!
Minderchloridhältig.

Anwendung

Ackerbau
Pro Spritzung 4–8 kg/ha in 400 l/ha Wasser. Bei Mais, Getreide, Zucker- und Futterrüben, Raps, Kartoffeln und Sonnenblumen. Gegen Pflanzenschäden und Wachstumsstörungen; zur Förderung von Wachstum, Blüte und Vitalität.
Mischbar mit den gängigen Pflanzenschutzmitteln; fördert Verträglichkeit und Wirkung von Herbiziden; zur Verbesserung der Harnstoff-Brühe.

Reben
1–2 %-ig in 500 l/ha Wasser, in Kombination mit Pflanzenschutzmaßnahmen.
2–6 %-ig in 500 l/ha Wasser als Blattdüngung.
Zur Wachstumsstimulation in Neu- und Ertragsanlagen.
Gegen Stiellähme: Dreimal 8 kg/ha ab Traubenschluss, in 10- bis 14-tägigen Abständen.
Stiellähme ist eine nichtparasitäre Krankheit, welche auf einer physiologischen Störung durch Nährstoffungleichgewichte beruht. Besonders lokaler Mangel an zweiwertigen Kationen (Magnesium und Kalzium) im Verhältnis zu Kalium verursacht Stress, welcher zu Nekrosen und zum teilweisen Verdorren des Stiels führt. Es wird daher empfohlen, Folifert super abwechselnd mit Kalzium-Düngern zu spritzen. Folifert super nicht gemeinsam mit dem Kalzium-Dünger ausbringen. Je Spritzung sollten 12–24 kg/ha Folifert super pro Hektar appliziert werden (Wasseraufwandmenge 1.000 l/ha – im Feinsprühverfahren bei reduzierter Wassermenge gleiche Aufwandmenge möglich).
Besonders wirksam sind die letzten beiden Spritzungen, hochkonzentriert, zu Beginn der Reife bzw. 10 Tage später.
Gegen Chlorose: Dreimal 8 kg/ha vorbeugend, vor der Blüte.

Kern-, Stein- und Beerenobst
1–2 %-ig in 500 l/ha Wasser in Kombination mit Pflanzenschutzmaßnahmen.
2–6 %-ig in 500 l/ha Wasser als Blattdüngung.
2 bis 3 Spritzungen vor bzw. nach der Blüte. Fördert vollen Fruchtansatz und gute Ausreife; gegen vorzeitigen Laubfall. Eine Spritzung unmittelbar nach der Ernte fördert die Reservestoffeinlagerung und damit den Austrieb im Frühjahr.
Bei stippeanfälligen Apfelsorten ist der abwechselnde Einsatz von Folifert super und Kalzium-Düngern besonders günstig. Für Folifert super werden folgende Einsatztermine empfohlen:

Gemüse und Zierpflanzen:
1–2 %-ig

Spezialkulturen:
1 %-ig

Aufwandtabelle für Folifert super

Konzentration 100 l/ha 300 l/ha 500 l/ha 600 l/ha 1.000 l/ha
0,4 % 0,4 kg/ha 1,2 kg/ha 2,0 kg/ha 2,4 kg/ha 4,0 kg/ha
0,8 % 0,8 kg/ha 2,4 kg/ha 4,0 kg/ha 4,8 kg/ha 8,0 kg/ha
1,2 % 1,2 kg/ha 3,6 kg/ha 6,0 kg/ha 7,2 kg/ha 12,0 kg/ha
2,0 % 2,0 kg/ha 6,0 kg/ha 10,0 kg/ha 12,0 kg/ha 20,0 kg/ha
4,0 % 4,0 kg/ha 12,0 kg/ha 20,0 kg/ha 24,0 kg/ha 40,0 kg/ha
6,0 % 6,0 kg/ha 18,0 kg/ha 30,0 kg/ha

Wichtig
Diese Gebrauchsanleitung sorgfältig beachten! Immer gleiche Mengen aus den Beuteln mit dem blauen und dem weißen Inhalt anwenden. Blauen Anteil zuerst ins Spritzfass geben!

Mischbarkeit
Folifert super ist mit den gängigen Pflanzenschutzmitteln mischbar. Vorsicht bei Mischung mit Pflanzenschutzmitteln in wasserlöslicher Folie: Die wasserlösliche Folie ist mit borhaltigen Düngemitteln wie Folifert super unverträglich.

Lagerbedingungen
Dicht verschlossen, kühl und trocken lagern. Vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.

Erzeugungsland
Slowenien

Gefahrenhinweise