Delicia® Schnecken-Linsen®
Praktische Linsenform, treffsichere Wirkformel.

Anwendungsfertige Schnecken-Linsen zur erfolgreichen Bekämpfung von Nackt- und Gehäuseschnecken im Ackerbau, Gemüse- und Obstbau sowie an Zierpflanzen im Freiland und unter Glas (auch zugelassen im Haus- und Kleingartenbereich).

Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3134
Handelsformen: 6 kg, 25 kg

Vorteile

  • Hervorragende Lockwirkung
  • Hohe Regenstabilität
  • Feuchtigkeits- und schimmelresistent
  • Staubfrei

Wirkstoff

Metaldehyd (30 g/kg, 3 Gew.-%), Granulatköder

Zugelassene Anwendungen

Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist
Nacktschnecken Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen 3 kg/ha *)
Nacktschnecken Raps 3 kg/ha *)
Nacktschnecken Zuckerrübe, Futterrübe 3 kg/ha *)
Nacktschnecken Ackerbohne 3 kg/ha *)
Nacktschnecken Salat, Freiland und Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Nacktschnecken Kohlgemüse, Freiland und Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Nacktschnecken Gemüsekulturen ausgenommen Gewürzkräuter, Teekräuter, Arzneipflanzen Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Hain-Schnirkelschnecke
(Cepaea nemoralis),
Garten-Schnirkelschnecke
(Cepaea hortensis),
Östliche Heideschnecke
(Xerolentia obvia)
Gemüsekulturen ausgenommen Gewürzkräuter, Teekräuter, Arzneipflanzen Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Nacktschnecken Erdbeeren, Freiland und Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Hain-Schnirkelschnecke
(Cepaea nemoralis),
Garten-Schnirkelschnecke
(Cepaea hortensis),
Östliche Heideschnecke
(Xerolentia obvia)
Erdbeeren, Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Nacktschnecken Zierpflanzenproduktion, Freiland und Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)
Hain-Schnirkelschnecke
(Cepaea nemoralis),
Garten-Schnirkelschnecke
(Cepaea hortensis),
Östliche Heideschnecke
(Xerolentia obvia)
Zierpflanzenkulturen, Unter Glas
(einschließlich Haus- und Kleingarten)
6 kg/ha *)

*) Wartefrist
Die Wartefrist ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z.B. Ernte verbleibt) bzw. die Festsetzung einer Wartefrist in Tagen ist nicht erforderlich (F).

Wirkungsweise

Delicia® Schnecken-Linsen® sind durch ihre einzigartige Formulierung wesentlich attraktiver und somit erfolgreicher bei der Bekämpfung von Schadschnecken gegenüber herkömmlichen Schneckenbekämpfungsmitteln. Die ausschließliche Verwendung von E-Weizen, der höchsten Qualitätsstufe, mit einem Proteingehalt von mindestens 14%, in Zusammenhang mit dem exklusiven Extrusions-Prozess, bewirkt eine ausgezeichnete Lockwirkung auf Schadschnecken und dadurch die erfolgreiche Bekämpfung. Und dies mit einer Aufwandmenge von nur 3 kg/ha und 30-33 Schnecken-Linsen® pro m². Dabei absolut staubfrei sowie garantiert regen- und feuchtigkeitsstabil über mehrere Tage. Weitere nützliche Tipps und Informationen sowie die aktuellsten Streutabellen namhafter Hersteller finden Sie im Internet auf www.schnecken-linsen.de.

Anwendungsempfehlungen

Schnecken sind hauptsächlich nachtaktiv, deshalb sollte die Anwendung von Delicia® Schnecken-Linsen® abends und zudem bei trockenem Wetter erfolgen.
Das Produkt muss gleichmäßig über den Bestand bzw. zwischen die Kulturpflanzen gestreut werden. Damit wird sichergestellt, dass alle Schnecken erreicht werden. Die Wirkung des Mittels beruht auf einem Wasserentzug der Schnecken.
Wird der Körperflüssigkeitsverlust, z.B. durch Regen, in kurzer Zeit ausgeglichen, kann der Bekämpfungserfolg beeinträchtigt werden. Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen werden durch Metaldehyd die lebenswichtigen Schleimhautzellen der Schnecken zerstört. Diese Wirkung ist irreversibel und wird nicht durch Feuchtigkeit aufgehoben.

Die Wirkung des Mittels beruht auf einem Wasserentzug der Schnecken. Wird der Körperflüssigkeitsverlust, z.B. durch Regen, in kurzer Zeit ausgeglichen, kann der Bekämpfungserfolg beeinträchtigt werden.
Für die Anwendung in Gemüsekulturen gilt:
Zum Auflaufschutz und zur Verminderung von Blattfraß. Bei zweimaliger Anwendung einen Abstand von 7 bis 21 Tagen einhalten. 6 kg/ha entsprechen 0,6 g/m2. In Salat und Kohlgemüse ist die Anwendung im Freiland und unter Glas zulässig. Eine Anwendung in Gewürzkräutern, Teekräutern und Arzneipflanzen ist nicht zulässig. Im Erdbeeranbau unter Glas ist auch der Einsatz gegen Hain- und Garten-Schnirkelschnecken und gegen Östliche Heideschnecken zulässig.

Nützlingsschonung
Das Mittel ist ungefährlich für Igel. Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden Bienen nicht gefährdet (B3). Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Arten Pardosa amentata und palustris (Wolfsspinnen), Aleochara bilineata (Kurzflügelkäfer), Poecilus cupreus (Laufkäfer) sowie Pterostichus melanarius (Laufkäfer) eingestuft.

Anwendungsauflage
In bewohnten Gebieten nur anwenden, wenn Haustiere ferngehalten werden können. Keinesfalls in Häufchen auslegen (NT646). Delicia Schnecken-Linsen sind durch ein Repellent vor dem Verzehr durch andere Tiere geschützt.

Maßnahmen im Unglücksfall

Erste Hilfe
Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung vorzeigen.

Lagerung
Delicia Schnecken-Linsen in der Originalverpackung kühl, trocken, unter Verschluss sowie unzugänglich für Kinder getrennt von Nahrungs- und Futtermittel und von geruchsintensiven Stoffen lagern.

Entsorgung
Leere Verpackungen nicht weiterverwenden. Leere Verpackungen dem Hausmüll zugeben. Produktreste nicht dem Hausmüll beigeben, sondern in Originalverpackungen bei den entsorgungspflichtigen Körperschaften anliefern.

Gefahrenhinweise