Botector®
Keine Chance für Botrytis.

Fungizid zur Bekämpfung von Botrytis cinerea im Weinbau.

Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3029
Handelsform: 400 g

Vorteile

  • Keine Gefahr der Resistenzbildung durch besondere Wirkungsweise
  • Keine Wartefrist
  • Keine Rückstände
  • Biotechnologisches Pflanzenschutzmittel: Bienen- und nützlingsschonend
  • Biotauglich

Wirkstoff

5x109 cfu/g keimfähige Zellen von Aureobasidium pullulans [Stamm DSM 14940 und DSM 14941]
Produkt enthält lebende Mikroorganismen! Haltbarkeit beachten!
Wasserdispergierbares Granulat (WG)

Zugelassene Anwendungen

Schaderreger Kultur Aufwandmenge
Graufäule
(Botrytis cinerea)
zur Befallsminderung
Weinrebe
(Keltertrauben, Tafeltrauben)
Freiland
1,0 kg/ha in 400 bis 1000 l/ha Wasser bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis; ab Stadium BBCH 68 (80% der Blütenkäppchen abgeworfen), bis 89 (Lesereife) spritzen oder sprühen.
Max. 4 Anwendungen pro Jahr im Abstand von 2 Tagen.

Gemäß Verordnung (EG) Nr. 834/2007 für den biologischen Anbau geeignet. Bei der Behandlung von Rebanlagen werden Nützlinge und bestäubende Insekten nicht gefährdet. Keine Wartefrist.

Klassifikation der Wirkstoffe gemäß Fungicide Resistance Action Committee (FRAC):
Wirkmechanismus (FRAC CODE): NC.

Beim Ausbringen ist besonders auf eine gute und gleichmäßige Benetzung der Traubenzone zu achten. Zur besseren Anlagerung der Spritzbrühe Traubenzone moderat entblättern. Vorzugsweise bei niedrigen Temperaturen ausbringen (<25°C). Die Wassertemperatur muss unter 25°C liegen. Vor Gebrauch schütteln. Tank vor dem Befüllen reinigen. Angesetzte Spritzbrühe innerhalb von 8 Stunden ausbringen. Während des Ausbringens rühren. Keine Restmengen im Tank belassen. Eine detaillierte Mischbarkeitsliste, weitere Informationen sowie das aktuelle Sicherheitsdatenblatt finden Sie unter www.bio-ferm.com. Nicht mischbare Produkte dürfen nicht innerhalb von 3 Tagen vor und nach einer Botector® Behandlung ausgebracht werden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen:

Haltbarkeit ab Herstellungsdatum:

Lagerung und Handhabung:
Darf nur in Originalpackung abgegeben werden.
Dicht verschlossen, kühl und trocken lagern.

Gefahrenhinweise

Vorsicht, Pflanzenschutzmittel!
Mikroorganismen können ein Potential zur Auslösung von Sensibilisierungsreaktionen haben.